Home   Uncategorized   Unsere Eindrücke von Europas größter Personalmesse

Unsere Eindrücke von Europas größter Personalmesse

Einmal mehr kommen wir begeistert und inspiriert von der Messe für Personal „Zukunft Personal Europe“ aus Köln wieder, die im Zeitraum vom 11.-13.09.2018 in der vergangenen Woche stattgefunden hat.
Neben innovativen Ansätzen der Personalrekrutierung, gab es ebenso best-practice Vorträge im Themenfeld der Personalentwicklung. Dabei hat der Vortrag „Digitalisierung in der Personalentwicklung am Beispiel der Alfred Kärcher GmbH & Co. KG“ unsere besondere Aufmerksamkeit gewinnen können. Weniger herausstechend war hier für uns das Moment der Digitalisierung als vielmehr der Ansatz einer kompetenzbasierten Personalentwicklung, den wir ja bereits erfolgreich in unseren HR-Interimsprojekten und Personalrekrutierungsprozessen implementieren. Was ist das wirklich besondere an der kompetenzbasierten Personalentwicklung? Die auf die Zukunft ausgerichteten Kompetenzen der Belegschaft, hier am Beispiel der Alfred Kärcher GmbH & Co. KG werden aus den Leitfragen „Wie soll der Kärcher-Mitarbeiter der Zukunft aussehen? Was soll den Kärcher Mitarbeiter der Zukunft ausmachen? Was ist unsere Strategie, Vision (…)“ definiert und weiterentwickelt.

Arbeitsschritte zur Definition der Kernkompetenzen bei der Alfred Kärcher GmbH & Co KG


Zentrales Moment im Vortrag: das 360º – Feedback als Personalentwicklungstool, bei dem die Feedbacknehmer ihre Feedbackgeber auswählen dürfen und die Kompetenzbewertung sowie der gesamte Prozess anonymisiert und digital erfolgt. Zudem wurde eine Software eingesetzt, die sich auf die unternehmensspezifischen Bedarfe ausrichtete und nicht schablonenhaft in die Personalarbeit eingeführt wurde.


Konklusion: Jedes Unternehmen muss seine eigenen Kernkompetenzen aus seiner Unternehmensstrategie ableiten. Das Beurteilungssystem muss klar und einfach anwendbar sein und ausschließlich zu Personalentwicklungsprozessen verwendet werden.

Ein weiteres prägnantes Thema, das die Messe dominierte: Künstliche Intelligenz.
Hier beteiligten wir uns an der Diskussion im Bereich Künstliche Intelligenz und Recruiting sowie weiterführendem Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Personaldiagnostik.

Virtuelle Lernwelt der „WBS Trainingsakademie“


Abschließend durften wir die virtuelle Lernwelt von WBS – Training kennenlernen und waren beeindruckt, wie „Socializing“ auch im virtuellen Raum wirken kann. Gerade in einem täglichen Lernumfeld, das außerordentlich von Flexibilität, Zeit und Effizienz geprägt ist, dürfte sich dieser Ansatz zu einer sinnvollen Ergänzung/Alternative zu den klassischen Lernformen entwickeln.

Unser Fazit: Rund um eine wieder einmal tolle und erkenntnisreiche Messe!